DDMC BLOG - RADFAHREN ERLEBEN

  • IMG-20160304-WA0000

Heute sollte es flach werden… Flach…. Flach ist ja immer relativ. Am Ende standen wieder 1.454 Höhenmeter auf dem Garmin. Wir rollten nach dem Frühstück alle zusammen über Can Picafort Richtung Artà. Der Wind war heute leider auch wieder unser Begleiter bzw. er begrüßte uns von vorne. Aber dadurch hatten wir die Hoffnung, dass der Heimweg praktisch von selbst rollt.

  • IMG-20160301-WA0013

Tag 4… Na, was stand heute auf dem Plan? Richtig, Berge. Ach nee, nur ein Berg. Der Rest ist dann wellig. Von nichts kommt nichts. Spruch des Tages: „Ich liebe rote Armlinge. Die ziehe ich nicht mehr aus.“ Nach dem Aufwachen wurden erstmal die Wunden von gestern untersucht und getestet, ob es bei Tobias mit dem Rad fahren denn heute auch klappt. Ja, die Wunden sehen gut aus und das Knie macht keine Probleme.

  • DSC_0070

Mallorca Küstenklassiker. Anstregend, aber machbar. Oder wie Pitten sagen würde "Du hast es ja überlebt." Heute stand der Küstenklassiker auf dem Programm. Nach einer schlechten Nacht (u.a. weil es sehr stürmisch war und irgendwas draußen andauernd am klappern war) trafen wir uns bereits um 7.30 Uhr beim Frühstück, da der Bustransfer nach Andratx um 8.30 Uhr starten sollte. So war zumindest die Aussage der Dame, die uns die Bustickets verkauft hat.

  • IMG-20160229-WA0008

Tag 3. Wieder Berge. "Wir fahren doch heute flach" - "Ich merke, wir haben unterschiedliche Vorstellungen von flach" "Du musst dir einfach nur einreden, dass du Berge liebst" Wie immer trafen wir uns um 8 Uhr beim Frühstück und füllten die Speicher für die Tour. Treffen vorm Radkeller war dann wie immer 9.45 Uhr. Aber es muss ja einen geben, der immer zu spät kommt. Gestern war es Pitten und heute Gerd. Mal sehen, wer morgen diese Aufgabe übernimmt.

  • IMG-20160302-WA0008

Ruhetag......Heute sollte es nach Palma gehen. Gemütlich durch die Altstadt bummeln und hier und da etwas gucken. Also musste ein Leihwagen her. Den ließen wir ganz bequem vom Hotel organisieren. Ein 7-Sitzer. Wir kamen also aus dem Hotel raus und suchten unser Auto. Da stand es:

  • DSC_0038

Tag 2. Ab in Richtung Berge Wir trafen uns alle zum gemeinsamen Frühstück im Restaurant. Alle hatten gut geschlafen und waren hoch motiviert. So wurde beim Frühstück beschlossen, dass es heute Richtung Berge geht. Nicht in, da es doch noch recht kalt war. Auf den höheren Bergen lag sogar Schnee. So sollte es Richtung Inca zur Tankstelle hoch gehen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.