• VIRB0135

Der Einsatz als Besenwagen

von Melanie Schünemann

Rund um den Solling. Die Benefizradfahrt zu Gunsten der DKMS. Radeln und dabei etwas Gutes tun. Besser geht's doch gar nicht. Letztes Jahr nahm ich auf der großen Rennradrunde teil. Dieses Jahr sollte alles anders werden...

Als die Planungen begannen, kam Lars auf mich zu mit der Frage, ob ich wohl auf der Rennradrunde als Guide mitfahren könnte. Klar, das mache ich doch gerne. Als letzter "Mann" ist auch ok? Na sicher, dann sammel ich von hinten alle ein. Aber es kam dann doch alles anders. Am Samstag (einem Tag vor dem Event) hatten wir einen krankheitsbedingten Ausfall im MTB-Bereich. Also musste Ersatz her, da gerade auf der MTB.-Strecke die Guides sehr sehr wichtig sind. Tobias begab sich auf die Suche und wurde auch fündig. Allerdings konnte Christian Timmermann nur auf der Rennradrunde fahren, da er kein fahrbares MTB hat. Also musste kurzfristig umdisponiert werden. Da ich seit letzter Woche eh immer am jammern war, dass ich auf der MTB-Strecke nicht guiden durfte, hat Tobias mich kurzfristig dorthin verfrachtet. So wurde am Samstag noch schnell das MTB fit gemacht und Sonntag Morgen stand ich zusammen mit den anderen Guides startbereit an der Liebighalle. Über 70 Teilnehmer nahmen auf der MTB-Strecke teil. Ich war auch hier als Schlusslicht eingeplant. Oder wie Günter es so treffend bei der Teilung der Teilnehmer in die schnelle und langsame Gruppe bezeichnete: "Melanie ist der Besenwagen". Und so ging es los durch den Solling. Mit dem Wetter hatten wir wirklich Glück. Bis auf einen kurzen Schauer (allerdings mit Hagel versehen...) blieb es zumindest von oben trocken. Blöd ist dann nur, wenn man die super leichte und dichte Regenjacke einfach mal im Auto liegen gelassen hat.... Nach etwas mehr als 4 Stunden (unterwegs musste dann doch der eine oder andere kurze Stopp eingelegt werden) kam ich mit den letzten Teilnehmern der MTB-Strecke und den Worten "Alle Schäfchen sind im trocknen" wieder an der Liebighalle an.
Mir hat der Tag unheimlich viel Spaß gemacht. Am schönsten fand ich eine Teilnehmerin, die sich bei mir für meine Begleitung bedankt hat. Schön, dass sowas doch noch geschätzt und nicht als selbstverständlich betrachtet wird. Und der Gedanke, ein Teil von Rund um den Solling zu sein und einen Beitrag zu der Spendensumme geleistet zu haben, erfüllt mich auch mit Stolz. Nächstes Jahr bin ich gerne wieder dabei.

P.S.: Am Sonntag ist das allererste Foto von mir entstanden, auf dem ich Rad fahre und lächle. Liegt sicher an der Art des Rades ;-) DDMC halt

Gallerie zum Bericht:

  • 14524531_1284888051529778_4524820551180227375_o
  • VIRB0135

Folge uns auf Facebook

Zum Anfang